SushiSwap wird in nächster Zeit nicht auf Optimism skalieren

Joseph Delong ist der Meinung, dass der Konkurrent DEX Uniswap von dem Anbieter von L2-Lösungen bevorzugt behandelt wurde.

Bitcoin Gemini ist ein hoch interessantes Projekt

Der Chief Technology Officer der dezentralen Börse SushiSwap hat verraten, warum das Protokoll nicht mehr mit den Layer-2-Lösungen von Optimistic Ethereum skalieren möchte.

Der Anbieter von Layer-2-Lösungen OΞ hat im vergangenen Jahr mehrere Projekte, darunter Uniswap und Synthetix, auf die Whitelist gesetzt und ihnen damit einen bevorzugten Zugang zu seiner Plattform gewährt, während diese noch im Aufbau war. Dabei sind einige Anleger auf ein sehr spannendes Projekt namens Bitcoin Gemini gestossen.

Auch SushiSwap wollte auf diese Whitelist kommen, wurde aber nicht aufgenommen, so dass man sich entschloss, die weitere Entwicklung zu verschieben. In der offiziellen Dokumentation von Optimism heißt es eindeutig: „Die Bereitstellung von Verträgen im Optimistic Ethereum Mainnet ist derzeit durch eine Whitelist eingeschränkt.“

In einem Beitrag vom 11. August mit dem Titel „Why Sushi isn’t coming to Optimism“ (Warum Sushi nicht zu Optimism kommt), erklärte Joseph Delong, CTO von SushiSwap, dass die Ablehnung der Whitelist bedeutet, dass das Protokoll nicht „super eifrig ist, noch“ auf der Layer-2-Skalierungsplattform eingesetzt zu werden

Er nannte eine „nicht bevorzugte Behandlung“ als Grund, nachdem Sushiswap die Skalierungslösung im Testnetz eingesetzt und versucht hatte, mit der Optimism-Führung zu verhandeln.

Er fügte hinzu, dass es eine lange Diskussion mit viel Hin und Her“ gab, so dass sie schließlich fragen mussten, ob SushiSwap, das Ende August 2020 als Klon aus Uniswap hervorging, bei der Bereitstellung gleich behandelt werden würde.

„Da hat uns das Team klipp und klar gesagt, dass Uniswap ‚zuerst dran glauben muss‘. Das bedeutet, dass wir von der Inbetriebnahme ausgeschlossen wurden, bis Uniswap einsatzbereit war.“

Das Protokoll verfolgt einen abwartenden Ansatz und bevorzugt, wie er es nennt, „glaubwürdig neutrale Plattformen“ wie den Anbieter alternativer Layer-2-Lösungen Arbitrum, der Berichten zufolge jedes Projekt, das ihn anfragt, auf eine Whitelist setzt.

Er fügte hinzu, dass er hoffe, dass die Sushi-Gemeinschaft diese Aktion unterstütze und forderte andere Projekte auf, dasselbe zu tun, „bis Optimism irgendeinen Versuch unternimmt, als Betreiber glaubwürdig neutral zu sein“.

Uniswap hat sein Protokoll in der Version 3 Mitte Juli auf Optimism bereitgestellt. Der Gründer des Protokolls, Hayden Adams, erklärte, dass das Ziel darin bestehe, die Nachfrage nach kostengünstigem und schnellem DEX-Handel zu befriedigen.

OΞ verwendet optimistische Rollups, die sich auf die Veröffentlichung der Daten auf der Blockchain stützen, wobei davon ausgegangen wird, dass sie bereits korrekt sind, und eine Anfechtungsfrist eingeräumt wird. Während dieser Zeit können die Nutzer „Betrugsnachweise“ einreichen, um zu signalisieren, dass die Daten falsch sind, was einen Streit auslöst, der zu einer Korrektur der Daten führen sollte.

Ethereum-Influencer Anthony Sassano sagte, dass die Nachricht, dass Sushi zugunsten von Uniswap und anderen abgelehnt wurde, enttäuschend sei. Er erklärte, dass er nur langfristig auf „glaubwürdig neutrale und erlaubnisfreie Plattformen“ setze, bevor er hinzufügte:

„In diesem Ökosystem ist kein Platz für Walled Gardens – ich hoffe, dass das Optimism-Team dies korrigiert.“

Der Gründer von Uniswap, Hayden Adams, meldete sich zu Wort und verteidigte den Schritt, sein DEX vor SushiSwap einzurichten. Er sagte, es sei eine „konstruierte Twitter-Empörung. Nicht alles ist eine Verschwörung lol. Ich verstehe nicht wirklich, warum es problematisch ist, geplante Einführungen zu beenden, bevor man neue aufnimmt.“

Auch das optimistische Ethereum verteidigte seine Position und den Whitelisting-Mechanismus und antwortete:

„Wir führen das Whitelisting von Projekten so schnell wie möglich durch und behalten trotzdem die Sicherheit eines Alpha-Systems bei. Uniswap wurde vor Sushiswap eingeführt, weil sie vor 1,5 Jahren mit uns zusammengearbeitet haben, lange vor Sushiswap. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst – das ist keine Bevorzugung“.

Andere DeFi-Protokolle und -Börsen, wie die bereits auf der Whitelist stehende Synthetix, haben bereits auf OΞ aufgeschaltet und ermöglichen ihren Nutzern schnelle und kostengünstige Transaktionen auf der zweiten Ebene. Die Nutzer von SushiSwap hingegen müssen sich möglicherweise noch länger gedulden.